Projekte im ISTA

ISTA führt Projekte zur Praxisforschung und -entwicklung durch - sofern uns die Akquirierung der hierfür nötigen Mittel gelingt. Die Auflistung der abgeschlossenene und laufenden Projekte zeigt, dass wir in den letzten 15 Jahren erfolgreich waren. Und wir müssen es weiterhin sein, denn Projekte sind ein wichtiges Standbein von ISTA. Sie ermöglichen uns die Entwicklung und Erprobung innovativer Praxis und sind eine wichtige Säule unserer Finanzierung.

Laufende ISTA-Projekte

Die Fachstelle Kinderwelten führt derzeit folgende Projekte durch:

Modellprojekt „Antidiskriminierung als aktiver Kinderschutz in der Kita“ (Oktober 2016 – Dezember 2019) im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!, gefördert vom BMFSFJ, der Landesantidiskriminierungsstelle Berlin und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Das Projekt sieht vor, die Kinderschutz-Verpflichtung von Kitaträgern nach §45 SGB VIII, in ihren Einrichtungen ein Beschwerde- und Beteiligungsverfahren für Kinder einzurichten, mit Maßnahmen der Antidiskriminierung zu verknüpfen. Dies geschieht zum einen in der Prozessbegleitung von vier Berliner Projekt-Kitas. Zum anderen wird im Rahmen des Projekts eine berlinweite Anlauf- und Beratungsstelle gegen Diskriminierung von jungen Kindern aufgebaut. Mehr Infomationen zum Projekt Innerhalb der Fachstelle Kinderwelten ist das Modellprojetk im Kampagnenbereich "KiDs - Kinder vor Diskriminierung schützen" angesiedelt.

"Förderung der Strukturentwicklung zum bundeszentralen Träger" (2015-2019), im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!, gefördert vom BMFSFJ. ISTA/Fachstelle Kinderwelten ist einer von bundesweit 35 Trägern, der unterstützt wird, um längerfristig Strukturen der Arbeit gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit und für Demokratie und Vielfalt zu festigen.Die Fachstelle verfolgt die Strukturentwicklung in 5 Aufgabenbereichen: Konzeptionelle Weiterentwicklungen, Fortbildung/Qualifizierungen, Beratungs- und Beschwerdestelle "KiDs Kinder vor Diskriminierung schützen", Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung, Vorurteilsbewusste Medien- und Materialienentwicklung. Zum Projektteam gehören: Petra Wagner (Leitung), Linda Zamostna (Assistenz), Nuran Yigit (Koordination KiDs), Arun Singal (Koordination Fortbildung), Gabriele Kone (Medien- und Materialienentwicklung), Marcel Kochert (Büroassistenz), Christina Beck (Seminarmanagement), Serap Azun (Finanzen).

"KITA International" in Kooperation mit dem Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V. (2016-2019). Das Projektteam besteht aus Sandra Richter, Tajan Ringkamp und Petra Wagner. Wir führen zusammen mit freien Mitarbeiter*innen der Fachstelle Kinderwelten die Qualifizierungen zum Ansatz der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung für pädagogische Fachkräfte und Kitaleitungen von kommunalen Kitas in den Projektstädten Wuppertal, Bremen, Hannover und Berlin durch. Das Projekt zielt mit den Qualifizierungsmaßnahmen auf Veränderungen im pädagogischen Handeln wie auch auf Aussagen zu Veränderungen auf struktureller Ebene. Das Projekt "KITA international" wird im Rahmen des Programms "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Gesamtleitung liegt bei Anja Kramer vom Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V. Mehr Infos zum Projekt beim Bildungswerk ver.di

"bestimmt bunt - Vielfalt und Mitbestimmung in der Kita" (2016-2019): Dieses Modellprojekt des Deutschen Kinderhilfswerks DKHW wird im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! vom BMFSFJ gefördert. Es zielt auf die Verbindung von partizipativen und inklusiven Ansätzen pädagogischer Praxis. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern ISTA/Fachstelle Kinderwelten und IPB e.V. Institut für Partizipation und Bildung (Kiel): Wir entwickeln die Synergien zwischen dem Ansatz "Kinderstube der Demokratie" und dem Ansatz der "Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung". Mitarbeiterinnen der Fachstelle sind Gabriele Kone, Andrea Rösner, Nuran Ayten und Astrid Grabner. Infos zum Projekt beim DKHW

Implementierung des Ansatzes Vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung in der Elbkinder Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten 2013-2014

Qualität von Anfang an im Rahmen der Offensive Bildung, Rollout und Erreichtes Verstärken seit 2010 

Abgeschlossene ISTA-Projekte

Forschungsprojekt zum Alltagserleben junger Kinder in Unterkünften für geflüchtete Menschen (2016-2017) Mehr dazu

Dialog schaffen (2014-2017) Mehr dazu

Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in der Fachschule für Sozialpädagogik Pro Inklusio, fachliche Begleitung der Lehrkräfte (seit 2012)

„QuaSi – Qualität von Anfang an – Qualität im Landkreis Oberspreewald-Lausitz“ im Rahmen der Offensive Bildung Oberspreewald Lausitz (ab 2013)

Inklusion in der Praxis von Krippen und Kitas (Sept 2012 – Dez 2016)

Inklusive Schulentwicklung in der Grundschule (Juli 2012 – Dez 2014) Mehr dazu

Dialog schaffen: Explorationsstudie zur Zusammenarbeit von Kitas und Eltern mit Migrationsgeschichte, insbesondere aus Afghanistan.

Wirkungsstudie zur „Weiterentwicklung Leipziger Kindertagesstätten zu Kinder- und Familienzentren“ (März – Dezember 2013)

Qualität von Anfang an im Rahmen der Offensive Bildung (2005-2009) 

QuaSi – Qualität im Situationsansatz: Die eigene Arbeit überprüfen - Qualität weiter entwickeln, im Rahmen der Nationalen Qualitätsinitiative (1999-2003, Implementierung 2004-2006) Mehr dazu

KINDERWELTEN Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen, 3 Projekte (2000-2010)

fair-BINDUNGEN: Erfahrungen zur vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung verbreiten (2001-2003) Mehr dazu

Demokratie leben in der Kita 2002-2008

Children Crossing Borders:  Children of Immigrants in Early Childhood Settings in Five Countries, a Study of Parent and Staff Beliefs - Cross-cultural Video Research (Eigene Praxis mit fremden Augen gesehen – ein Video-Forschungsprojekt mit Partnern aus England, Italien, Frankreich und den USA, 2005-2009)

Kunst ist (k)ein Kinderspiel: Ein Projekt der Stadt Braunschweig zur Förderung künstlerischen Handelns in den städtischen Kindertagesstätten/ Externe Evaluation des Projektes durch ISTA

Kindersituationen (1993-1997) Mehr dazu