Pressemitteilung zu Berichterstattung am 5.3.2019 „Kita verbietet Indianer-Kostüme“

Gestern war ein Beitrag in der Hamburger Morgenpost mit dem Titel „Kita verbietet Indianer-Kostüme“ – und heute sind es zahlreiche Medienbeiträge überall. Uns erreicht eine Welle von Beleidigungen in den sozialen Medien. Was ist passiert? Eine Hamburger Kita, die nach unserem Ansatz der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung arbeitet, hat Eltern zu Fasching darum gebeten, auf stereotype Verkleidungen zu verzichten. Grundlage ist unser KiDs-aktuell 1/2016 zum Thema „Fasching vorurteilsbewusst feiern!“, in dem wir Anregungen für eine diskriminierungssensible Kitapraxis an Fasching geben. Verbote sprechen wir in dieser Broschüre nicht aus, sondern wir problematisieren die Wirkung, die stereotype und herabsetzende Menschen-Darstellungen auf Kinder haben. Schon im frühen Alter konstruieren Kinder ihre Bilder über Menschen aus den Informationen, die sie zahlreichen Quellen entnehmen, eben auch Faschingskostümen. Werden in Faschingskostümen die Merkmale von Kindern und Familien stereotyp oder herabsetzend oder belustigend dargestellt, so wirken sie verunsichernd und können Kinder in ihrem Selbstbild angreifen und schwächen. Daher empfehlen wir in der Broschüre einen vorurteilsbewussten Umgang auch mit Faschingskostümen, zu dem gehört, auf diskriminierende Darstellungen zu verzichten. Es gibt Rückmeldungen von Familien, die sich für eine solche Praxis bedanken. Die Sorgfalt von Kitas, die den Spaß am Verkleiden unterstützen und darauf achten, dass es kein Spaß auf Kosten von Kindern und Familien ist, verdient Anerkennung und Unterstützung. Die aktuelle Berichterstattung, die vielfach auf Vereinfachungen setzt und Empörung und Unverständnis schürt, macht es Kitas schwer, sich für eine Kultur des Respekts und der Nicht-Diskriminierung einzusetzen. Statt Verriss braucht es eine differenzierte Debatte, zu der unsere Broschüre beitragen soll.

Berlin, 06.03.2019
Petra Wagner, Leitung Fachstelle Kinderwelten für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung

 

Neu: KiDs Power - Das vielfältige Ausmalbuch!

In den gängigen Ausmalbüchern finden sich viele Kinder und ihre Familien nicht wieder. Repräsentation ist wichtig und stärkt Kinder in ihrer Identitätsentwicklung. Das KIDS POWER Ausmalbuch ist ein Angebot, in dem sich viele Kinder und ihre Familien wiedererkennen können.

Hier geht es zum kostenlosen Download: KiDs Power - Das vielfältige Ausmalbuch

 

 

Willkommen KONKRET - Berliner Bündnis für Kinder geflüchteter Familien

Das Berliner Bündnis für Kinder geflüchteter Familien Willkommen KONKRET besteht seit Januar 2015 und tritt jetzt mit Positionen und Forderungen an die Öffentlichkeit. Ausgangspunkt ist die Frage: Was können und müssen wir in Berlin KONKRET tun, damit das Recht auf Bildung, Erziehung und Betreuung auch für Kinder geflüchteter Familien realisiert wird? Als interdisziplinäre, unabhängige Arbeitsgemeinschaft haben wir uns bisher im Rahmen von sechs Runden Tischen und einem Werkstatttag darüber verständigt. Dieses Positionspapier ist unser erster 'Meilenstein'. Positionspapier hier
Wenn Sie unsere Positionen teilen und dies öffentlich machen möchten, setzen wir Sie gern namentlich auf die Liste der Unterzeichner_innen. Bitte senden Sie hierfür eine mail an: willkommen-konkret@kinderwelten.net
Betreff: Positionspapier
Angaben: Vorname, Name und ggfs die Organisation, wenn diese mit aufgeführt werden soll.

Link zur website des Bündnisses: www.willkommen-konkret.org

 

Sibylle Rothkegel zu Kindern geflüchteter Familien in Kitas

Im Schwerpunktheft "Herzlich Willkommen" der Zeitschrift "Meine Kita" erschien ein Artikel von Sibylle Rothkegel "Gemeinsam stark", sowie weitere Artikel:  Artikel lesen